Aktuelles & Presse

22.06.2017

Fahrradfahren: Auf geeignete Ausrüstung kommt es an

Eine Radtour im Sommer – für viele gibt es kaum etwas Schöneres als mit dem Rad durch grüne Wälder und goldgelbe Felder zu touren. Während bei Frauen klar ist, dass Radfahren nur positive Wirkungen hat, scheuen sich manche Männer aus Angst um ihr bestes Stück davor, auf den Drahtesel zu steigen. Doch kräftig in die Pedale zu treten, verstärkt weder Beschwerden mit der Prostata noch macht es impotent. Zumindest dann, wenn man einige, wenige Regeln beachtet. mehr...


12.04.2017

Anabolika: Damit landet Man(n) beim Urologen

Auf dem Weg zur Traumfigur oder besonderer körperlicher Fitness sind auch vielen Freizeitsportlern jede Mittelchen recht. Etwa eine Millionen Menschen greifen etwa beim Kraftsport oder vor dem nächsten Marathon regelmäßig oder gelegentlich zu Dopingsubstanzen oder Medikamenten. In der Tat kommen die dicken Muskeln fast wie von allein – allerdings anfangs oft begleitet von Pickeln, später von Impotenz, Unfruchtbarkeit, Brustwachstum, Nieren- und Organschäden. mehr...


16.03.2017

Joggen: Worauf Männer und Frauen achten sollten

Gerade im Frühjahr und Sommer steht das Joggen wieder hoch im Kurs. Neben Muskelaufbau und der Gewichtsregulation hat der Dauerlauf auch viele weitere gesundheitsfördernde Wirkungen: Er stärkt das Herz, fördert die Durchblutung, macht den Kopf frei, baut Stress ab und hält so fit und gesund. mehr...


09.02.2017

Auch das beste Stück altert

Das Alter macht auch vor dem besten Stück des Mannes nicht Halt. Bereits ab von etwa 35 Jahren sinkt der Spiegel des Geschlechtshormons Testosteron. Auch das Gewebe des Penis verliert zunehmend an Elastizität, manchmal wird er auch kleiner. Männer müssen sich dann auf körperliche Veränderungen einstellen. mehr...


11.01.2017

Fünf Gründe für Blut im Urin

Wenn sich rote Spuren in den üblicherweise gelblichen Urin mischen, sollten Betroffene das ernst nehmen und einen Urologen aufsuchen. Darauf weist das Ärztenetzwerk Uro-GmbH Nordrhein hin. Zwar können manchmal auch bestimmte Lebensmittel wie rote Beete, Heidelbeeren oder Rhabarber zu einer Verfärbung des Urins führen, lässt sich dies ausschließen, stecken aber oftmals behandlungswürdige Erkrankungen dahinter. Neben Blasen- und Nierenerkrankungen, verursachen auch Zysten und Polypen,... mehr...


16.11.2016

Echte Kerle gehen zur Vorsorge

Davor haben die Männer in gesundheitlichen Fragen die größte Angst: vor Impotenz. Aber sie tun erstaunlich wenig dafür, um vorzubeugen. Nur jeder fünfte Mann nimmt an einem Krebsvorsorgeprogramm teil. Jedes Jahr erkranken etwa 60.000 Männer an der häufigsten Krebsart Prostatakrebs. Der tückische Krebs löst im Anfangsstadium keine Symptome aus und Betroffene bemerken so die Krankheit erst dann, wenn es zu spät ist. Im Frühstadium hingegen können Urologen den Tumor weitaus besser behandeln oder... mehr...


18.10.2016

Wechseljahre: Impfungen gegen Blasenentzündungen?

Nässe, Kälte und falsche Kleidung begünstigen gerade bei Frauen Blasenentzündungen. Unterkühlung schwächt das Immunsystem und macht den Körper anfälliger für bakterielle Infektionen. Hinzu kommt, dass viele Menschen in der kalten Jahreszeit zu wenig trinken. In der Folge trocknen die Blasenschleimhäute aus, wodurch Bakterien sich besser anhaften. Zu den typischen Anzeichen gehören Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen, starker Harndrang sowie Schmerzen im Unterleib. Manchmal trübt sich auch... mehr...


20.09.2016

Nierenversagen: Was ist jetzt zu tun?

Unsere Nieren übernehmen wichtige Funktionen im Körper: Sie regulieren das chemische Gleichgewicht, reinigen das Blut, regulieren den Blutdruck und sind für die Entwässerung des Körpers verantwortlich. Versagen die Filterorgane, kann das lebensbedrohlich sein. Blockieren Verstopfungen die harnableitenden Strukturen, sammeln sich Wasser und Giftstoffe im Körper an. Der Urin kann nicht mehr abfließen. Wen starke Schmerzen im Bereich der Nieren quälen, wer kein Wasser lassen kann oder wer Blut im... mehr...


28.07.2016

Sommer: Hitze begünstigt Harnsteine

Urologen verzeichnen im Sommer eine Zunahme an Harnsteinen. Grund dafür sind steigende Temperaturen, die mit einem vermehrten Schwitzen einhergehen. Viele Menschen begünstigen durch unzureichendes Trinken dann die Bildung von kleinen Steinchen in den Harn führenden Organen. mehr...


22.06.2016

Prostatavergrößerung – Teil 3 Therapie

Etwa jeder fünfte Betroffene mit einer Prostatavergrößerung muss sich einer Behandlung unterziehen. Empfinden Patienten die Beeinträchtigungen durch die Prostatavergrößerung nur wenig störend, reicht eine jährliche Kontrolle aus. mehr...


15.06.2016

Prostatavergrößerung - Teil 2 Vorsorge

Ausnahmslos jeder Mann sollte einmal im Jahr seine Prostata untersuchen lassen. Das Vorsorgeprogramm der gesetzlichen Kassen sieht in Deutschland für Männer ab 45 einmal jährlich eine Prostatauntersuchung vor. Der Gang zum Facharzt ist allein schon aus dem Grund wichtig, um die gutartige Erkrankung von einem möglichen Prostatakrebs abzugrenzen. mehr...


08.06.2016

Prostatavergrößerung - Teil 1 Symptome und Probleme

Etwa jeder zweite Mann über 50 und nahezu jeder über 80 Jahre leidet an einer Prostatavergrößerung. Meist setzt die gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse, die für die Produktion von Spermien zuständig ist, jedoch schon ab dem 30. Lebensjahr ein. Diese Veränderung ist ein ganz natürlicher Prozess. Doch welche Probleme kann eine vergrößerte Prostata machen? mehr...


11.05.2016

Badezeit: Was für Blasenentzündungen bei Kindern spricht

Kühles Nass bringt im Sommer nicht nur Erfrischung, sondern birgt auch Gefahren wie Harnwegsinfekte. Grund dafür ist meist eine Unterkühlung in der Genitalregion. Vor allem bei kleinen Kindern die oft unter Blasenentzündungen leiden, sollte ein Urologe auch körperliche Ursachen abklären, um einem chronischem Leiden vorzubeugen. mehr...


17.03.2016

Potenz: Wenig Stress, gesunde Lebensmittel schützen

Gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport sind nicht nur gut für die Gesundheit sondern auch für das Liebesleben von Männern. Dies zeigt eine aktuelle Studie. Sie zeigt, dass der Konsum von Nahrungsmitteln, die reich an sogenannten Flavonoiden sind, das Risiko für Impotenz um etwa 10 Prozent senkt. Wer zusätzlich noch regelmäßig Sport treibt, kann sein Risiko sogar um bis zu 21 Prozent absenken. mehr...


17.02.2016

Neue Volkskrankheit Nierensteine?

Eine neue Untersuchung zeigt, dass die Anzahl der jungen Menschen mit Nierensteinen kontinuierlich um etwa fünf Prozent zunimmt. Dadurch leiden heute fast doppelt so viele Menschen an den schmerzhaften Steinen als noch vor 20 Jahren. Besonders verbreitet ist die Krankheit unter Jugendlichen und jungen Frauen. Die Wissenschaftler vermuten, dass ein Grund dafür eine ungesunde Lebensweise und eine unzureichenden Wasseraufnahme ist. mehr...



A K T U E L L E S

22.06.2017

Fahrradfahren: Auf geeignete Ausrüstung kommt es an

Eine Radtour im Sommer – für viele gibt es kaum etwas Schöneres als mit dem Rad durch grüne Wälder...


12.04.2017

Anabolika: Damit landet Man(n) beim Urologen

Auf dem Weg zur Traumfigur oder besonderer körperlicher Fitness sind auch vielen Freizeitsportlern...


16.03.2017

Joggen: Worauf Männer und Frauen achten sollten

Gerade im Frühjahr und Sommer steht das Joggen wieder hoch im Kurs. Neben Muskelaufbau und der...


Weitere Artikel »