Nierenversagen: Was ist jetzt zu tun?

Dienstag, 20. September 2016
Unsere Nieren übernehmen wichtige Funktionen im Körper: Sie regulieren das chemische Gleichgewicht, reinigen das Blut, regulieren den Blutdruck und sind für die Entwässerung des Körpers verantwortlich. Versagen die Filterorgane, kann das lebensbedrohlich sein. Blockieren Verstopfungen die harnableitenden Strukturen, sammeln sich Wasser und Giftstoffe im Körper an. Der Urin kann nicht mehr abfließen. Wen starke Schmerzen im Bereich der Nieren quälen, wer kein Wasser lassen kann oder wer Blut im Urin feststellt, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen.

Verantwortlich für Verengungen der Harnröhre sind zum Beispiel gutartige Prostatavergrößerungen oder Prostatakrebs. Weitere Ursachen sind Krebserkrankungen im Bereich der Nieren, Harnsteine sowie Erkrankung, bei denen sich die Bindegewebsschicht der Harnleiter verdickt. Kann der Betroffene nur wenig oder keinen Urin mehr lassen und kommen Schmerzen hinzu, muss sofort ein Arzt aufgesucht werden. Manchmal treten auch Abgeschlagenheit, Müdigkeit oder Appetitlosigkeit auf. Beim Urologen wird zunächst durch einen Katheder der Urinabfluss gewährleistet. Das entlastet die Nieren, so dass sie sich wieder regenerieren können. Bei einem akuten Nierenversagen bleiben meist keine Spätfolgen zurück und die Nieren arbeiten normal weiter. Bei der chronischen Form hingegen, bleiben oft auch irreversible Schäden zurück. Hier werden tückischer Weise erste Symptome oft nicht unentdeckt. Menschen, die unter Bluthochdruck, Diabetes oder schweren Infektionskrankheiten leiden oder dauerhaft Schmerzmittel einnehmen, sollten daher regelmäßig zur urologischen Kontrolle.

« Aktuelles & Presse

A K T U E L L E S

11.10.2017

Blasenkrebs – Früherkennung erhöht Heilungschancen

Harnblasenkrebs gehört zu den häufigen Krebsarten. Knapp 30.000 Menschen erkranken in Deutschland...


24.08.2017

Urologie: 30 Sekunden können Leben retten

Viele Männer gehen nicht zum Urologen. Nur etwa zwei von zehn nehmen regelmäßige...


25.07.2017

Überaktive Blase: Wie oft zur Toilette ist normal?

Auf der Autobahn, bei einem wichtigen Termin – die Blase meldet sich bei vielen oft dann, wenn es...


Weitere Artikel »