Monitoransicht

Was der Urin über den Gesundheitszustand verrät

Dienstag, 24. Januar 2012
Fast jeder gibt im Verlauf seines Lebens mehrere Urinproben beim Arzt ab. Doch was sagt der Urin genau über den Gesundheitszustand aus? Und wie lassen sich anhand seiner Beschaffenheit schon im privaten Umfeld Anzeichen auf mögliche gesundheitliche Störungen erkennen?

Bei bestimmten Krankheiten reichern sich im Urin Abbauprodukte verschiedener Eiweiße im Körper an, anhand derer sich entsprechende Krankheiten diagnostizieren lassen, schon bevor sich erste Symptome zeigen. So geben Farbe und Menge des Urins oft erste Hinweise darauf, dass etwas nicht stimmt. Scheidet jemand beispielswiese sehr wenig und sehr dunklen Harn aus, deutet dies möglicherweise auf eine Störung der Nieren oder Leber hin. Eigendiagnosen sind allerdings immer unter Vorbehalt zu sehen, da Verfärbungen und andere Veränderungen auch nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel oder der Einnahme einiger Medikamente auftreten. Um sich Sicherheit zu verschaffen und den Ursachen auf den Grund zu gehen, empfiehlt sich daher der Gang zum Urologen. 

« Aktuelles & Presse