Kosten der Verwaltung

Es ist müßig, Behauptungen bezüglich der Verwaltungskosten aufzustellen, deshalb lassen wir an dieser Stelle Zahlen sprechen:

  • Die Kosten der Krankenkassen sind von 2009 bis 2010 massiv gestiegen, ohne dass es einen entsprechenden Zuwachs an Verwaltungsaufgaben gab. (Quelle: Bundesregierung, Begründung GKF-FinG)
  • Die Verwaltungskosten der Kassen sind im internationalen Vergleich überdurchschnittlich hoch (Quelle: OECD), obwohl die Abrechnung mit den niedergelassenen Ärzten und die Qualitätssicherung nicht von den Kassen, sondern von den Ärzten getragen werden - im Gegensatz zum Rest der Welt.
  • Die Einkommen der Kassen-Bosse, die mit Krokodilstränen das Schicksal der Beitragszahler beklagen, sind auch in der Krise kräftig gestiegen. Sie liegen zum Teil über dem Niveau der Bundeskanzlerin! (Quelle: Bundesrechnungshof)
  • Die Kassen beanspruchen für die Verwaltung eines Versicherten 71 Prozent der Geldmenge, die sie für die urologisch-medizinische Versorgung eines Patienten ausgeben. (Quelle: BKK-Bundesverband)

A K T U E L L E S

12.04.2017

Anabolika: Damit landet Man(n) beim Urologen

Auf dem Weg zur Traumfigur oder besonderer körperlicher Fitness sind auch vielen Freizeitsportlern...


16.03.2017

Joggen: Worauf Männer und Frauen achten sollten

Gerade im Frühjahr und Sommer steht das Joggen wieder hoch im Kurs. Neben Muskelaufbau und der...


09.02.2017

Auch das beste Stück altert

Das Alter macht auch vor dem besten Stück des Mannes nicht Halt. Bereits ab von etwa 35 Jahren...


Weitere Artikel »