Mithelfen

Liebe Patienten, wir wollen Sie mit diesem katastrophalen Zustand nicht allein lassen. Wir Urologen Nordrheins haben ein Netzwerk, die URO-GmbH Nordrhein gegründet, der sich bis heute 90 Prozent aller örtlichen Urologen angeschlossen hat. Wir suchen ständig das Gespräch und üben so Druck auf die Verantwortlichen bei der Kassenärztlichen Vereinigung, den Krankenkassen und der Politik aus. Sie selbst können uns zu Ihrem eigenen Wohle unterstützen! 

  • Hinterfragen Sie die Verwaltungskosten Ihrer Kasse, die Einkommen und Boni der Vorstände. 
  • Fragen Sie Ihren Abgeordneten, warum auf Medikamente und medizinische Produkte der volle Mehrwertsteuersatz erhoben wird, auf Porno-Heftchen und Hundefutter aber nur der halbe. 
  • Fordern Sie, dass Ihre Beiträge endlich für die medizinische Versorgung und nicht für medizinische Verwaltung ausgegeben werden. 
  • Nutzen Sie Ihr Recht auf Kostenerstattung. Diese ist häufig ohne Mehrkosten und selbstverständlich immer ohne Vorkasse möglich. 
  • Wechseln Sie in eine Kasse mit guten Leistungen und wirtschaftlich effizienter Verwaltung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

A K T U E L L E S

22.06.2017

Fahrradfahren: Auf geeignete Ausrüstung kommt es an

Eine Radtour im Sommer – für viele gibt es kaum etwas Schöneres als mit dem Rad durch grüne Wälder...


12.04.2017

Anabolika: Damit landet Man(n) beim Urologen

Auf dem Weg zur Traumfigur oder besonderer körperlicher Fitness sind auch vielen Freizeitsportlern...


16.03.2017

Joggen: Worauf Männer und Frauen achten sollten

Gerade im Frühjahr und Sommer steht das Joggen wieder hoch im Kurs. Neben Muskelaufbau und der...


Weitere Artikel »