Blasenkrebs

Bei Blasenkrebs ergeben sich erste Hinweise oft schon aus der Krankengeschichte und einer individuellen Risikobestimmung. Rauchen gilt beispielsweise als Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Harnblasenkrebs. Daneben lassen sich im Urin durch ganz besondere Untersuchungsverfahren gegebenenfalls Stoffe nachweisen, die auf eine Tumorerkrankung der Harnblase hindeuten.

Ergänzend nehmen Urologen meist eine Ultraschalluntersuchung der unteren Bauchregion vor. Bei Verdacht auf Blasenkrebs schließt sich dann eine Blasenspiegelung an, bei der zur sicheren Diagnose Proben aus dem verdächtigen Gewebe entnommen werden. Kleine, oberflächliche Tumore lassen sich bei dieser Untersuchung in manchen Fällen sogar direkt vollständig abtragen.

A K T U E L L E S

22.06.2017

Fahrradfahren: Auf geeignete Ausrüstung kommt es an

Eine Radtour im Sommer – für viele gibt es kaum etwas Schöneres als mit dem Rad durch grüne Wälder...


12.04.2017

Anabolika: Damit landet Man(n) beim Urologen

Auf dem Weg zur Traumfigur oder besonderer körperlicher Fitness sind auch vielen Freizeitsportlern...


16.03.2017

Joggen: Worauf Männer und Frauen achten sollten

Gerade im Frühjahr und Sommer steht das Joggen wieder hoch im Kurs. Neben Muskelaufbau und der...


Weitere Artikel »